Coaching II.

Im Juni gab es von mir einen Artikel zum Thema “Was ist Coaching?” der auf reges Interesse gestoßen ist, weshalb ich mich entschlossen habe, noch mehr dazu zu schreiben. – Nicht zuletzt auch aufgrund der Erfahrungen, welche ich bis dato gemacht habe!

Es taucht nämlich immer wieder die Frage auf: “Welche Themen, Probleme usw. können eigentlich gecoacht werden?”. Ich sage in so einem Fall: “Das, was dir in deinem Leben gerade am meisten Energie kostet!”. Häufig können Menschen diese Themen relativ klar benennen bzw. mit etwas Hilfe das Themenfeld deutlich eingrenzen. Die Klassiker dabei sind: Unzufriedenheit mit der Berufssituation/-wahl, Beziehungsthemen, Selbstverwirklichung, Stress, Familie, Überforderung usw.

Es kommt aber auch häufiger vor als gedacht, dass Menschen einfach mit der Gesamtsituation ihres Lebens unzufrieden sind, ohne genau jetzt ein Thema benennen zu können. Es läuft eben hier und dort nicht besonders gut. Warum ist das so? Und noch interessanter: Was tun in so einem Fall?

CoachingII

In den meisten Fällen ist es Menschen in einer solchen Situation gar nicht möglich die Energie für Veränderungen in ihrem Leben aufzubringen – geschweige denn, sofort in einen tollen entspannten Zustand zu kommen. Um dauerhaft Erleichterung zu erlangen ist es aber unbedingt notwendig sich zu entspannen! Nur so wird der Blick auf die Muster im eigenen Leben klar. Und letztendlich ist das Auflösen von Mustern die einzige Möglichkeit um nachhaltig Veränderungen zum Besseren hin zu erreichen.

D.h. im ersten Schritt gilt es, Energie für die notwendigen Veränderungen frei zu setzen. Diese Energie fließt ja in den beschriebenen Fällen zu 100 (oder auch zu 200 ;-) % in Muster und daraus entstehende Konflikte. Erst wenn genügend Energie frei ist, kann man bestimmt sagen: “Ich kann und will etwas ändern.”

Und daraus ergibt sich auch die Hilfestellung des Coaches:
1. Ausgangssituation erfassen und bewusst machen
2. Entspannung
3. Energie zur Veränderung einsetzen
4. “Blockierende Muster” erkennen und auflösen
5. Konflikte erfolgreich lösen
6. Selbstverwirklichung

Mit dem letzten Punkt “Selbstverwirklichung” soll sozusagen eine befreite Situation geschaffen werden, in der es sich leben lässt! Und zwar in einer Art und Weise, in der man nicht nahezu seine ganze Energie in Situationen verbraucht, die ein Leben aufrecht erhalten, in dem man gar nicht wirklich glücklich ist.

Es gebe zu jedem einzelnen Punkt noch viel zu sagen, aber das ist jedenfalls sinnvoller in einem Einzelgespräch. Wenn ihr selbst Interesse daran habt oder auch jemanden kennt, für den diese Art von Coaching das Richtige ist, schreibt mir an coaching@hanami-consulting.com. Fragen kostet schließlich nichts und in einem unverbindlichen Erstgespräch kann der erste Schritt einfach abgeklärt werden. In den müsst ihr allerdings ein wenig Energie investieren. ;-)

Harald Karrer
      0 Kommentare      
05.10.2010

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.